EN DE

Apple Watch 6 im Test

Share on Facebook
Facebook
Teilen auf Google
Google+
Teilen auf Twitter
Twitter
Bei LinkedIn teilen
LinkedIn
AppleWatch
Lesezeit: 7 Minuten
Aktienkurs: AAPL 127,35 + 1,24 + 0,98%

Apple Watch 6 - die neue Smartwatch

Die Apple Watch gibt seit Jahren den Ton an. Jetzt geht es mit der Apple Watch 6 in die sechste Generation. Für Fans aus zweiter Hand gibt es auch einen SeventyOne-Bericht über die Apple Watch 4.

Smartwatch der nächsten Generation

Die Apple Watch 6 erweitert die bereits robusten Funktionen ihrer Vorgänger. Das ständig eingeschaltete Display zeigt permanent die Uhrzeit an und noch mehr Funktionen aus dem Apple-Kosmos finden Platz auf der Uhr.

Anstelle von Innovation konzentriert sich Apple auf gute Pflege: Daher bringt die watchOS 7-Software den Schlaf-Tracker. Außerdem beschleunigt und verkürzt der frische Chip die Ladezeiten, und der Höhensensor arbeitet jetzt in Echtzeit. Trotzdem weist die Smartwatch noch einige Schwächen auf, vor allem die kurze Akkulaufzeit von einem Tag und die Tatsache, dass sie nur mit iPhones funktioniert.

AliExpress

Apple Watch 6-Anzeige

Wie sein Vorgänger, die Apple Watch Series 5, zeigt die Smartwatch permanent die Uhrzeit an. In diesem sogenannten Always-On-Modus verringert die Uhr die Helligkeit und reduziert die Bildwiederholfrequenz.

Laut Hersteller leuchtet der Bildschirm der Apple Watch 6 bis zu 2.5-mal heller, was die Lesbarkeit im Sonnenlicht erhöht. Der visuelle Test zeigte, dass bei direkter Sonneneinstrahlung die Unterschiede im Vergleich zur Apple Watch Series 4 sichtbar waren. In Innenräumen war mit bloßem Auge kein Helligkeitsunterschied sichtbar. Wenn Benutzer ihren Arm heben oder auf eine der Tasten oder das Display tippen, leuchtet der Bildschirm so hell und kontrastreich wie gewohnt. Dank OLED-Technologie.

AliExpress

Apple Watch Serie 6:
Gleiche Größen, neue Farben

Die Apple Watch 6 ist wie ihre Vorgänger in zwei Gehäusegrößen erhältlich. Seit der Einführung der Apple Watch 4 im Jahr 2018 bietet Apple die Watch mit einer Gehäusehöhe von 40 und 44 Millimetern an. So bleibt es. Die Standardvariante im Aluminiumgehäuse ist seit Jahren in den Farben Space Grey, Silber und Gold erhältlich.

Mit der Apple Watch 6 führt das Unternehmen umgehend zwei neue Farben ein: Blau und Rot. SeventyOne hat sich für die Silbervariante entschieden. Das Armband ist anthrazit mit einem hellgrauen und blauen Streifen. Das Apple-Finish sieht hochwertig aus. Wer jedoch gerne die Armbänder wechselt, bleibt eher beim blauen oder roten Gehäuse hängen als bei den traditionelleren Farben. Das Apple Watch-Gehäuse ist noch bis 50 Meter wasserdicht.

AliExpress

Bedien- und Tragekomfort

Die Bedienung unterscheidet sich kaum von früheren Apple Watches. Der Touchscreen reagiert empfindlich auf Eingaben. Auch die Krone, dh die runde, drehbare Taste, navigiert präzise durch die Menüs. Es kann ein leichter Widerstand auftreten, der dem Bediener ein mechanisches Gefühl vermittelt („haptisches Feedback“).

Die Seitentaste führt Sie zurück zum Zifferblatt oder zur Ansicht der geöffneten Apps. Wenn Sie die Taste länger drücken, wird das Menü zum Ausschalten der Uhr oder zum Tätigen eines Notrufs geöffnet. Apple hat Force Touch mit watchOS 7 abgeschafft.

Geänderte Apps

Stattdessen müssen Entwickler ihre Apps ändern und entsprechende Menüs als Ersatz bereitstellen. Apple hat dies auch getan. Wenn Sie beispielsweise die Menüansicht mit den kleinen Kreisen in die Listenansicht mit alphabetisch sortierten Apps ändern möchten, können Sie dies nicht mehr über Force Touch tun. Dies kann stattdessen unter Einstellungen> App-Ansicht geregelt werden.

Die Smartwatch hat eine bequeme Passform. Und wie sieht es nachts aus? Mit der neuen watchOS 7-Software wird die Uhr zum Schlaf-Tracker. Darüber hinaus ist die Uhr zumindest weniger störend als einige andere Modelle. Besonders angenehm ist jedoch die Vibrationsalarmfunktion. Dies wird besonders geschätzt, wenn jemand länger schlafen kann als der andere.

AliExpress

Apple Watch 6: Akkulaufzeit und Innenraum

Das innovative Spitzenmodell enthält einige Innovationen - einschließlich der Schwachstelle der Smartwatch: der Batterie. Der Speicher ist 32 Gigabyte groß - und bietet somit viel Platz für Musik und Apps.

Battery

Die vom Hersteller versprochene Akkulaufzeit beträgt magere 18 Stunden. Dies liegt daran, dass die vielen Funktionen die Uhr schneller trocken saugen. Dank des S6-Chips mit verbesserter Energieverwaltung wird der Akku jetzt schneller aufgeladen: Der Akku ist in nur 1.5 Stunden voll; Vorgängermodelle brauchten dafür 2.5 Stunden. 

Hierfür wird kein neues Zubehör benötigt. In der Tat sind das Standard-Magnetladekabel und ein 5-Watt-Netzadapter ausreichend. Der Test bestätigt dies. Während die Apple Watch in 20 Minuten um 27 Prozent aufgeladen wird, lädt sich der Akku der Serie 6 um volle 30 Prozent auf. Die Herstellerspezifikation ist also genau richtig. Es ist jedoch ärgerlich, dass ein anderes Kabel benötigt wird.

AliExpress

Genauere Höhenmessung

Der neue Höhenmesser liefert direkt genauere Daten, indem er GPS- und Wi-Fi-Informationen enthält. So erkennt die Uhr laut Hersteller auch kleine Höhenänderungen von 30 Zentimetern und zeigt diese Informationen in Echtzeit an.

Schnellerer Chip

Der S6-Chip basiert auf dem A13-Chip des iPhone 11. Laut Hersteller arbeiten Sie 20 Prozent schneller als der Prozessor der Vorgänger-Serie 5. Der Geschwindigkeitsunterschied ist im Alltag kaum spürbar, da auch frühere Apple Watch-Modelle funktionieren schnell.

Apple Watch 6: Gesundheitsfunktionen

Mit dem Elektrokardiogramm (EKG) zur Erkennung des gefährlichen Vorhofflimmerns bei Herzrhythmusstörungen und der Sturzerkennung mit Notruffunktion hat Apple die Uhr lange Zeit als Gesundheitsbegleiter ausgerichtet. Unter den gegenwärtigen Umständen verfügt es über Infrarot-LED-Sensoren zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut. Abgesehen davon gibt es dank watchOS 7 einige Änderungen auf der Softwareseite.

VO2max-Messung

In Zukunft wird die Apple Watch den Wert für die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) noch genauer überwachen und Aussagen zur Cardio-Fitness treffen. Der Deal wird während des Outdoor-Trainings mit hoher Geschwindigkeit festgelegt. In Zukunft wird die VO2max-Messung „im niedrigen Bereich“ funktionieren. Dies bedeutet, dass der Wert auch ohne Starten einer Trainingsaufzeichnung geschätzt wird. Nach Angaben des Herstellers wird die Uhr eine Meldung übermitteln, wenn die Cardio-Fitness auf ein niedriges Niveau sinkt. Ein Update wird später in diesem Jahr folgen.

Blutsauerstoffsättigung

In einer 15-Sekunden-Messung erfassen neue Infrarot-LED-Sensoren die Sauerstoffsättigung des Blutes (SpO2).

Die Uhr führt nachts und tagsüber automatische Maßnahmen durch. Wie die Konkurrenz ermittelt die Apple Watch den Wert nicht mit medizinischer Genauigkeit, worauf der Hersteller ausdrücklich hinweist.

Auch wichtig

Ihr Arm muss für die Messung bewegungslos sein. Die gemessene Sättigung schwankte an einem Tag zwischen 87 und 100 Prozent. Dies stellt einen etwas extrem breiten Bereich dar. Wenn es unter 90 Prozent fällt, macht sich dies durch Symptome wie Erschöpfung bemerkbar. Der Wert ist interessant für Bergsteiger oder um Atempausen im Schlaf zu erkennen. Ihre Bedeutung ist jedoch begrenzt.

Trotzdem war diese Funktion während der Corona-Phase.

AliExpress

Fitnessfunktionen im Test

Die Fitnessfunktionen der Apple Watch 6 unterscheiden sich nicht von denen der Vorgängermodelle.

Trainingsmodi

Wie üblich gibt es verschiedene Trainingsmodi für Sportler. Wenn Sie Ihr Training aufzeichnen möchten, wählen Sie das entsprechende Training aus der App auf der Smartwatch aus. Dank des ständig aktiven Bildschirms zeigt die Uhr während des Trainings kontinuierlich die wichtigsten Daten an, einschließlich Herzfrequenz, Dauer und Zeit.

Automatik

Die Uhr erkennt viele Aktivitäten automatisch, einschließlich Gehen und Laufen, und fragt, ob das Training aufgezeichnet werden soll. Das Gleiche gilt, wenn erkannt werden soll, dass das Training beendet ist.

Fitnessstudio

In modernen Fitnessstudios kann die Apple Watch mit Geräten gekoppelt werden und übernimmt dann die Daten von den Fitnessgeräten.

Routenfunktion

Im Freien zeichnet es die Route auf, die über GPS und Höhensensor verfolgt wird. Dies funktionierte auch im Test.

Auswertung

Die Uhr überträgt die Ergebnisse an die Fitness-App auf dem iPhone. Dies ist die eingestellte Aktivitäts-App, die mit iOS 14 in „Fitness“ umbenannt wurde und viel klarer geworden ist. Benutzer können jedoch nirgendwo ihre persönliche maximale Herzfrequenz eingeben, und die Fitnessbewertung verzichtet auf eine Anzeige in Trainingsherzfrequenzzonen, wie dies viele andere Hersteller verwenden. Diese Darstellung würde bei der Klassifizierung helfen.

Aktivitätsringe

Die Apple Watch 6 inspiriert ihre Benutzer zu mehr Bewegung, indem sie die Daten in Form von Aktivitätsringen anzeigt und sie über ihren Fortschritt informiert. Es misst, wie oft Benutzer pro Stunde aufstehen, wie viel sie sich bewegen und wie eifrig sie trainieren möchten.

Herzfrequenzmessung

Die Apple Watch misst die Herzfrequenz problemlos und konsistent mit dem Referenzgerät der Redaktion, auch bei Sportarten, bei denen sich die Arme stark bewegen. Im Alltag veröffentlicht die Smartwatch eine Meldung, wenn die Herzfrequenz ungewöhnlich hoch, zu niedrig oder unregelmäßig erscheint. Im letzteren Fall kann der Herzrhythmus mit einem Einkanal-EKG eingehender untersucht werden.

Fazit

Das neue Topmodell braucht kaum bahnbrechende Innovationen, denn seine Vorgänger haben genug getan: Messaging- und Telefoniearbeit, Sturzerkennung und EKG haben die Apple Watch 4 bereits zu einem Gesundheitshelfer gemacht.

Daher gibt es seit der Apple Watch 5 ein Display, das die Uhrzeit permanent anzeigt. Außerdem sind Apple-Dienste wie der Sprachassistent Siri und Apple Pay unverzichtbar. Mit watchOS 7 werden weitere Apps und Funktionen folgen: Siri lernt übersetzen. Verknüpfungen können über die Uhr verwaltet werden, und die Schlafverfolgung wird hinzugefügt. Aber das alles lernen auch die Vorgänger. Die Unterscheidungsmerkmale sind die Messung der Sauerstoffsättigung, ein relativ lebendigeres Always-On-Display, der Echolot-Chip und die neuen Gehäusefarben.

Das allein reicht nicht aus. Jeder, der eine Serie 5 besitzt oder derzeit eine zu einem Schnäppchenpreis überzeugen kann, wird nur nicht überzeugende Argumente für einen Wechsel in Betracht ziehen. Die neuen Farben und die Tatsache, dass die entsprechende alternative Serie 4 kaum noch verfügbar ist, was bald auch für die Serie 5 der Fall sein wird. Diese Situation rückt die Apple Watch 6 ins Rampenlicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet

SeventyOne

SeventyOne. Disruptiv und Transformation sind die einzigen Konstanten auf dieser Welt. Wenn sich die Jahreszeiten ändern, erscheinen gleichzeitig Geschäftsmodelle und gleichzeitig bahnbrechende disruptive Innovationen. Unter diesen Umständen können Sie störende Innovationen erhalten, wie Sie sie mögen, und im Gegensatz dazu verändert etwas außerhalb Ihrer Autorität alles unerwartet, wie ein Virus. Sei also bereit.

Neueste Einträge